Ev.-luth. Kindertagesstätte "Kaninchengarten"

Infos kompakt

  • Jedes Kind ist ein Geschöpf Gottes und als solches wertvoll und einzigartig
  • „Hand in Hand für Ihr Kind“ – Erziehungspartnerschaft
  • 3 Lernbereiche (Bauraum, Kreativraum, Rollenspielraum) bieten den Kindern  individuelle Entwicklungsmöglichkeiten
  • Das große und naturnahe Außengelände bietet eine  Erlebniswelt für Ihr Kind

Öffnungszeiten

Krippe 8:00–16:30 Uhr
KiTa 8:00–16:30 Uhr*
Frühdienst 7:00–8:00 Uhr / 7:30–8:00 Uhr

* halbtags-/dreivierteltags-/Ganztagsgruppe

Schließzeiten

3 Wochen Sommerschließzeit
Weihnachten/Neujahr
+ Studientage

Unsere pädagogischen Schwerpunkte

Als evangelische Kindertagesstätte nehmen wir jedes Kind in seiner Einmaligkeit an. Wir begegnen jedem Kind mit Wertschätzung und Respekt. Weiterhin verstehen wir uns als Bildungseinrichtung, die sich auf der Grundlage des Orientierungsplans für Bildung und Erziehung im Elementarbereich niedersächsischer Kindertagesstätten für Kinder sowie nach den Grundsätzen für evangelische Kindertagesstätten „Das Kind im Mittelpunkt“ richtet.

Wir arbeiten nach dem teiloffenen Konzept. Dabei spielt bei uns die Teilhabe jedes Kindes eine wichtige Rolle. Partizipation bedeutet Mitbestimmung. Für uns heißt das, dass die Kinder ihren Alltag in unserer Kita aktiv mitgestalten können. Die Beteiligung der Kinder geschieht im täglichen Umgang miteinander. Sie lernen beispielsweise im Freispiel, was und mit wem sie spielen wollen. Ergänzend dazu werden die Interessen der Kinder durch gezielte Beobachtungen im Raumkonzept mit integriert und durch ausgewählte Lernimpulse unterstützt. Wir tragen Verantwortung dafür, Bedingungen zu schaffen, den uns anvertrauten Kindern einen Raum zu schaffen, ihre Entwicklung zu fördern.

Im Sinne der religionspädagogischen Erziehung sehen wir unseren Auftrag darin, positive Grundlagen zu schaffen, die es dem Kind ermöglichen seinen Glauben zu entwickeln und zu festigen. Die Kinder finden erste Antworten in der Auseinandersetzung zu religiösen und weltanschaulichen Fragen und Traditionen. Biblische Geschichten, beten und christliche Lieder sind ein fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit.

In der Krippe legen wir viel Wert auf eine gelungene Eingewöhnungszeit. Eine vertraute Person aus dem familiären Umfeld unterstützt das Kind in dieser neuen Erfahrung. Während dieser Zeit wird die Familie von einer Bezugserzieherin kontinuierlich begleitet. Der Austausch mit den Eltern ist uns sehr wichtig, um unser Handeln auf die Bedürfnisse der Kinder einzustellen zu können. Erst wenn das Kind sich in der Krippe sicher fühlt, ist es auch bereit für pädagogische Lernimpulse. Wir bieten den Kindern im Verlauf der Woche verschiedene Aktivitäten, an den sie selbstbestimmt und ihrem eigenen Tempo entsprechend teilnehmen können. Der Übergang von der Krippe in den Kindergarten gestalten die ErzieherInnen aus Krippe und Kindergarten gemeinsam und ermöglichen den Kindern dadurch ein behutsames Hineinwachsen in den Kindergarten.

Leitung

Patricia Ball
Kaninchengarten 27a
29223 Celle
Tel.: (05141) 52858
Fax: (05141) 934558